Heimunterricht ist im Allgemeinen definiert als die Bereitstellung von akademischer Anleitung für Studenten in ihren eigenen vier Wänden. Institutionen, die diese Art von Service anbieten, bieten in der Regel abends Privatunterricht an, um den Schülern nach einem Schultag die akademische Unterstützung zu bieten. Einrichtungen, die Hausunterricht anbieten, werden in der Regel sowohl von Pädagogen als auch von Nicht-Pädagogen organisiert. Pädagogen, die den Bedarf an akademischer Unterstützung sehen, den manche Kinder im regulären Klassenzimmer nicht erhalten können, arbeiten häufig mit Investoren zusammen, um Privatunterricht für Schüler bereitzustellen, die diese benötigen. Die Wirksamkeit des Privatunterrichts kann anhand von drei Faktoren beurteilt werden. Der erste davon ist der Fortschritt des Schülers, der den Dienst in Bezug auf die schulischen Leistungen in Anspruch nimmt. Die zweite ist die Zufriedenheit der Pädagogen, die eine Möglichkeit für zusätzliche Löhne erhalten, die sich aus dem Unterricht in der Schule ergibt. Hierbei ist zu beachten, dass nicht alle Tutoren professionelle Pädagogen sind. Schließlich der Gewinn, den Investoren durch den Betrieb des Instituts erzielen. Eine ausgewogene Korrelation zwischen diesen Faktoren bestimmt, wie effektiv der Unterricht zu Hause ist.

Die Wirksamkeit des Privatunterrichts kann unter folgenden Gesichtspunkten ermittelt werden:

Individueller Standpunkt

Die Notwendigkeit des Privatunterrichts ergibt sich aus folgenden Faktoren: Verschiedenartigkeit der Schülerprofile, Verschiedenartigkeit der Pädagogenprofile und unterschiedliche individuelle Psychologie. Von Natur aus kann beobachtet werden, dass verschiedene Gaben, Fähigkeiten und Fertigkeiten bei verschiedenen Individuen in unterschiedlichem Ausmaß an Manifestation vorhanden sind. Diese Realität erklärt die unterschiedlichen Lerngeschwindigkeiten unter den Schülern. Während die gängigen Bildungssysteme darauf abzielen, einen Mechanismus bereitzustellen, mit dem Einzelpersonen ihr latentes menschliches Potenzial voll entfalten können, gibt es keinen Mechanismus, um die unterschiedlichen Lernraten bei schnellen, moderaten und langsamen Lernenden zu berücksichtigen. In Fällen, in denen sich die Schüler nicht gut an das allgemeine Klassenzimmer anpassen können, erhalten die Eltern dieser Schüler die notwendige Hilfe von Heimunterrichtseinrichtungen.

Es sollte beachtet werden, dass jeder Schüler tatsächlich irgendeine Form individueller Aufmerksamkeit benötigt, um das Lernen zu verbessern. Bildungseinrichtungen erkennen dies an, und tatsächlich ist auf universitärer Ebene, wo Forschung das Mittel zur Erlangung von Wissen ist, die individuelle akademische Beratung die Norm. Schulmängel in dieser Angelegenheit können durch abendlichen Hausunterricht behoben werden.

Die Verfügbarkeit von Lehrern für Normal- und Sonderpädagogik ist auch ein Faktor für das Phänomen des Privatunterrichts. Während normale Lehrer den Lernbedürfnissen eines durchschnittlichen Schülers gerecht werden können, wären Lehrer mit besonderer Ausbildung in Sonderpädagogik erforderlich, um sowohl schnelle als auch langsame Lernende zu behandeln. Der Mangel an Lehrern mit fortgeschrittener Ausbildung in Sonderpädagogik würde die Abhängigkeit von Privatunterricht erfordern.

Kollektiver Standpunkt

Aus kollektiver Sicht wird Privatunterricht aufgrund der folgenden Faktoren erforderlich: standardisierte Bildungsanforderungen, die für ein bestimmtes Bildungssystem spezifisch sind, und wirtschaftliche Zwänge. Die Schultage und -stunden sind festgelegt und die Schüler müssen sich entsprechend anpassen. Dies berücksichtigt jedoch nicht die tatsächliche Zeit, die zur Internalisierung des Lernens benötigt wird. Daher die Notwendigkeit einer unterstützenden Lernumgebung zu Hause, die durch Heimunterricht gewährleistet werden kann. Abgesehen davon ist die Mehrheit der Eltern heutzutage mit wirtschaftlichen oder geschäftlichen Aktivitäten beschäftigt, um finanzielle Stabilität zu schaffen, damit ihre Kinder und ihre Zukunft gut versorgt werden. Daher kommt es nicht in Frage, ihren Kindern zusätzlichen Unterricht nach der Schule zu geben. Hier suchen private Nachhilfeeinrichtungen nach dringend benötigter Hilfe.

Aufgrund der oben diskutierten Faktoren ist ersichtlich, dass Nachhilfe zu Hause eine Notwendigkeit ist, die Mängel sowohl in der Schule als auch zu Hause beheben kann, wenn es um die Bereitstellung einer unterstützenden Lernumgebung für Kinder geht. Während es die Hauptverantwortung des Bildungssystems gegenüber der Gesellschaft ist, Einzelpersonen zu erziehen, ist Privatunterricht ein unvermeidlicher Faktor für die Erfüllung dieser Verantwortung. Dies liegt an der Tatsache, dass der Unterricht zu Hause den Mangel an angemessener Versorgung für diejenigen im Bildungssystem ausgleicht, die nicht besonders an den traditionellen Lernansatz angepasst sind, wie er in traditionellen Klassenzimmern umgesetzt und beobachtet wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here